Auflistung aller Verbandsrundenberichte seit dem 3.Spieltag der Saison 07/08

Verbandsrunden Berichte

Nach den Aufstiegen
Am Sonntag, den 21.10. starteten drei Mannschaften der SF Eggenstein- Leopoldshafen nach der im letzten Jahr erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte (Drei Aufstiege in einem Jahr!!!) in die neue Saison. Es hieß sich nun in den höheren Spielklassen zu beweisen und unserer ersten Mannschaft in der Bereichsklasse 3 gelang dies auch sofort mit einem eindrucksvollen 3:5 Auswärtserfolg bei der SG Kurpfalz. Die Punkte holten hierbei Wim de Weerd und in seiner ersten Saisonpartie für die Schachfreunde unser Neuzugang Milan Pein mit jeweils einem Sieg und Denis Baudot, Hans van der Vegt, Edwin van der Vegt und Alexander Schlenga mit einem Remis. Michael Ullmann steuerte einen Punkt kampflos bei.
 
Wie schon im letzten Jahr trafen auch diesmal wieder unsere 2. und 3. Mannschaft am ersten Spieltag in der Kreisklasse B aufeinander. Während die Partie im letzten Jahr mit 6:2 klar an die zweite ging, wurde es dieses Jahr spannender und die Begegnung entschied sich mit 4,5:3,5 für die zweite erst in der letzten Partie. Siegreich waren in diesem direkten Vergleich: Ramona Rackusch (2.), Ivan Cernohorsky (3.), Franz Prskawetz (3.), Helmut Bernhard (3.), Tilmann Schweiger (2.), Xiongzhi Ning (2.), Fabian Schlenga (2.). Für die beiden halben Punkten auf den Seiten sorgten Frank Prskawetz (2.) und Radomir Maksic (3.).
 
Auch der Trainingsbetrieb wurde bereits nach den Sommerferien wieder aufgenommen und die Schachfreunde freuen sich über jeden neuen Mitspieler, der einmal am Donnerstagabend von 18-20 Uhr ins Jugend- oder ab 20 Uhr ins Erwachsenentraining hineinschnuppern möchte.
S.R.
Gute Bilanz der letzten Spieltage
Am Sonntag, den 06.11. waren wieder aller drei Mannschaften der SF Eggenstein- Leopoldshafen in Saisonspielen im Einsatz. Insgesamt fällt die Bilanz des Spieltags mit zwei Siegen und einer Niederlage positiv aus. Unsere erste Mannschaft konnte einen klaren 2:6 Sieg gegen Post Südstadt Karlsruhe einfahren. Volle Punkte trugen Hans van der Vegt, Dr. Nicholas Berkis, Patrick Scheer und Edwin van der Vegt bei, während Denis Baudot, Frank Prskawetz, Axel Wieschermann und Alexander Schlenga ihre Partien Remis spielten. Auch unsere dritte Mannschaft konnte einen 5:3 Sieg gegen den starken Gegner SV Pfinztal 3 erringen. Die Punkte lieferten Fouad Hanna, Jorge Yanez und Leonard Bubpakit mit Siegen und Walter Weindel, Andreas Zeh- Marschke, Franz Prskawetz, Ivan Cernohorsky mit Remis. Die zweite Mannschaft konnte leider nicht in Bestbesetzung auflaufen und somit verlor man gegen den von der Spielstärke besser aufgestellten direkten Aufstiegskonkurrenten mit 5:3. Die drei Punkte holten Achuth Machavolu und Sebastian Rohlederer mit Siegen und Ramona Rackusch und Richard Samman mit jeweils einem Remis.
 
Natürlich sind die Schachfreunde diese Saison auch wieder im Mannschaftspokal am Start, diesmal mit zwei Mannschaften. Davon musste die Zweite leider am 23.10. eine 1:3 Niederlage gegen SF Graben-Neudorf einstecken. Nur Klaus Schlenga konnte die Partie für sich entscheiden. Dafür gewann unsere erste Pokalmannschaft am 13.11. souverän und klar mit 4:0 gegen SSV Bruchsal.
Es spielten und gewannen Denis Baudot, Ludger Lautenschütz, Frank Prskawetz und Felix Ning.

Am 27.11.2011 steht dann die nächste Verbandsrunde an und hoffentlich auch die nächsten Siege.

(S.R.)


Guter Start in die neue Saison
Am vergangenen Sonntag, den 09.10.2011, begann wieder die neue Schachsaison. Die Schachfreunde treten erneut mit drei Mannschaften an, die erste spielt in der Bezirksklasse, die zweite und die dritte in Kreisklasse B2. An diesem Spieltag konnten sogar alle drei Mannschaften daheim spielen. Dabei musste unsere zweite sich gegen unsere dritte behaupten, was sie letztlich auch mit einem 6 zu 2 Sieg geschafft hat.
Dabei war die 2. Mannschaft noch gestärkt, da die erste so gut besetzt war.
Dabei holten volle Punkte für die 2. MannschaftFrank Prskawetz, Patrick Scheer, Philipp Siehl, Tilmann Schweiger und Tim Seidel. Jedoch auch Richard Samman konnte der 3. Mannschaft einen Sieg einbringen. Weiter teilten sich Ramona Rackusch und Helmut Bernhard ebenso wie Yasmin Schweiger und Leonard Bubpakit jeweils einen halben Punkt.
In dem Heimspiel der 1. Mannschaft fiel es gegen Blankenloch I etwas knapper aus, doch auch sie konnte mit 4,5 zu 3,5 Punkten den Sieg davontragen. Hierzu gewannen Hans van der Vegt, Markus Hötzel, Nicolas Bekris und Edwin van der Vegt ihre Partien. Den letzten fehlenden halben Punkt erzielte unser Neuzugang Ludger Lautenschütz, den wir an dieser Stelle auch noch ganz herzlich begrüßen wollen.
Wir hoffen, dass diese Saison noch so weiter geht
und natürlich auf schöne, spannende Partien.
 (MU)

Glorreicher Saisonabschluss
Die 2. Mannschaft bescherte in einem Heimspiel dem Gegner SC Waldbronn III eine große 7:1 Niederlage. Dabei gingen kampflose Punkte an David Hellriegel, Fabius Balogh und Richard Samman. Ausgespielte Siege erreichten stattdessen Alexander Schöpp, Ivan Cernohorsky und Franz Prskawetz. Die zwei restlichen halben Punkte holten Helmut Bernhard und Andreas Zeh-Marschke. Somit konnten alle Spieler einmal erwähnt werden. Im Endklassement der Kreisklasse B belegt man mit 10 Punkten den 8.Platz.
Gute Leistungen und zweimal Klassenerhalt
Die 8te Runde war nicht nur mit strahlendem Sonnenschein gekrönt, sondern auch mit fabelhaften Spielergebnissen.
 
Unsere 2. Mannschaft musste sich gegen den direkten Konkurrenten SK Ettlingen V im Abstiegskampf behaupten und meisterte es. Zu dem deutlichen 2,5:5,5 Sieg erzielten Andreas Zeh-Marschke, Edwin Van der Vegt, Karolj Buranj und Leonard Bubpakit den vollen Punkt. Jeweils einen halben Punkt trugen Axel Wieschermann, Franz Prskawetz und Michael Ullmann zum Ergebnis bei, damit ist der Klassenerhalt für diese Saison endgültig gesichert.Auch die 3. Mannschaft zeigte eine sehr starke Performance. Mit einer nahezu nur aus Jugendlichen bestehenden Mannschaft konnte gegen das stark besetzte Post II, welcher Tabellenzweiter der Liga ist, ein Unentschieden errungen werden. Wichtige Punkte dazu steuerten Philipp Siehl und Achuth Machavolu mit zwei Siegen bei. Ramona Rackusch und Alexander Schlenga konnten durch jeweils ein Remis zum Endstand beitragen. Weil unsere Gegner ein Brett nicht besetzen konnte, gewann Tim Seidel einen kampflosen Punkt, der uns zum 4:4 Unentschieden gereichte und der Mannschaft einen sicheren Mittelfeldplatz in der Tabelle bescherte. Die 1. Mannschaft konnte nach vier sieglosen Spielen in Folge endlich wieder einen Erfolg verbuchen. Wie am letzten Spieltag gegen Pfinztal konnte man nun gegen SK Ettlingen III in „Bestbesetzung“ antreten. Doch dieses Mal machten sich die deutlichen DWZ-Vorteile gegen die zum Teil sehr junge Mannschaft der Gäste an allen Brettern bemerkbar. Alle Spieler können deshalb hier erwähnt werden, denn Denis Baudot, Hans van der Vegt, Markus Hötzel, Frank Prskawetz und Dr. Nicolas Bekris konnten ihre Partien für sich entscheiden. Simon Seitz, Wim de Weerd und Patrick Scheer steuerten jeweils ein Remis zum deutlichen 6,5:1,5 Sieg bei. Somit landet unsere Erste auf einem schönen 4ten Platz in der Tabelle, der nur noch besser werden kann. (MH, SR und MU)

2. Mannschaft siegt im Abstiegskampf
Die 2. Mannschaft konnte mit einem schönen 5:3 Sieg gegen Rheinstetten II sich etwas Luft verschaffen. Die wichtigen vollen Punkte holten Radomir Maksic, Ramona Rackusch, Michael Ullmann und Edwin van der Vegt. Je eine halben Punkt konnten Ivan Cernohorsky und Franz Prskawetz ihren Kontrahenten abknöpfen. Dennoch geht der Abstiegskampf weiter, doch schon mit dem nächsten Spieltag kann man der Gefährdung für diese Saison entkommen entkommen.
Die 3. Mannschaft musste leider gegen Rheinstetten III eine unglückliche 3:5 Niederlage wegstecken. Nichts desto trotz konnten Nicole Hillmer, Sebastian Rohlederer und Alexander Schlenga ihren Gegner einen Punkt abnehmen.
Für die 1. Mannschaft gab es gegen den Tabellenführer aus Pfinztal nichts zu holen. Lediglich Markus Hötzel mit einem Sieg, Simon Seitz, Wim de Weerd und Frank Prskawetz mit Unentschieden konnnten die deftige 2,5:5,5 Niederlage etwas erträglicher gestalten. Trotz Bestbesetzung ging an diesem Tag so ziemlich alles schief. Mit dem 4. Platz in der Tabelle geht es in den verbleibenden zwei Runden nur noch um einen versöhnlichen Saisonabschluss.
(MU)  

 


6. Spieltag der Verbandsrunde
Am 6. Spieltag der Saison waren alle drei Mannschaften im Einsatz. Während die erste zu Hause gegen die Karlsruher Schachfreunde antrat, spielten die zweite und dritte auswärts.
Nach dem 4:4 Unentschieden der 1. Mannschaft gegen die Karlsruher Schachfreunde steht sie nun auf dem 4. Platz in der Bezirksklasse und hat nur noch theoretische Chancen auf den Aufstieg. Besonders erfreulich waren dabei die Siege von Wim de Weerd, Dr.Nicolas Bekris sowie Markus Hötzel. Mit einem Remis trugen Hans van der Vegt und Frank Prskawetz zum Endstand bei.

Die 2. Mannschaft spielte gegen Blankenloch 2, den Tabellenführer in ihrer Liga und musste sich nach langem Kampf unglücklich geschlagen geben. Mindestens ein Unentschieden gegen die bisher in dieser Saison ungeschlagenen Blankenlocher wäre möglich gewesen, doch letztendlich gelang es nicht zwei schon verloren geglaubte Partien noch einmal drehen oder remisieren zu können. Somit stand am Ende eine unnötige 5:3 Niederlage. Die Punkte erspielte der Jüngste der Mannschaft Richard Samman mit einem Sieg und Sebastian Rohlederer und Franz Prskawetz mit Unentschieden. Erwin Böttcher konnte seine Partie kampflos gewinnen, da Blankenloch das letzte Brett nicht besetzen konnte. Es gilt jetzt alles zu mobilisieren um in den verbleibenden Spielen den Klassenerhalt zu erreichen.
Einen ausführlichen Bericht über das Auswärtsspiel der 3. Mannschaft gegen Waldbronn 3 gibt es nächste Woche an gleicher Stelle.Die Bilanz, die wir aus diesem Spieltag ziehen können ist aber trotz zweier eher unglücklicher Spielausgänge positiv, da sich unsere erste Mannschaft in der Bezirksklasse etabliert hat und die zweite den Tabellenführer ihrer Liga am Rande des ersten Punktverlust hatte und ihr nur die Kaltschnäuzigkeit fehlte, das Spiel zum Schluss noch zu drehen.
Sebastian Rohlederer

Mit einem etwas enttäuschenden 4:4 bei SK Blankenloch verabschiedete sich unsere 1. Mannschaft in der 5. Spielrunde zunächst aus dem Kreis der Aufstiegsanwärter. Nur an 3 Brettern konnten wir durch Hans van der Vegt, Michael Ullmann und Edwin van der Vegt gewinnen. Denis Baudot und Patrick Scheer schafften jeweils ein Unentschieden. Die restlichen drei Spiele gingen verloren. Tabellenführer Pfinztal 2 ist nun bereits mit 5 Punkten Vorsprung enteilt und dürfte von unserer 1. Mannschaft kaum noch einzuholen sein.
 
Im Heimspiel gegen Karlsbad 2 mußte unsere 2. Mannschaft mit 2,5 : 4,5 Brettpunkten bereits die 4. Niederlage in 5 Spielrunden hinnehmen. An Ivan Cernohorsky und Richard Sammann lag das schlechte Abschneiden nicht. Beide konnten ihre Spiele gewinnen. Jorge Yanez schaffte noch ein Remis. Alle anderen Spiele gingen dagegen verloren. Damit ist unsere 2. Mannschaft auch nach 5 Spieltagen noch immer ohne Sieg.
 
Erfreuliches gibt es von unserer 3. Mannschaft zu berichten. Als Gastgeber konnte sie die Mannschaft von Ettlingen 5 mit 4,5 : 3,5 Brettpunkten bezwingen. Mit diesem Sieg schaffte sie in der Tabelle mit nunmehr 6 Punkten den Anschluß an das Mittelfeld. Matthias Kluge und Alex Baudot konnten an den Brettern 7 und 8 ihre Spiele gewinnen. Nur Brett 2 ging verloren. An den übrigen Brettern endeten die Partien durchweg mit einem Remis, erkämpft von: Alexander Schlenga, Yasmin Schweiger, Nicole Hillmer, Thomas Müller und Tilmann Schweiger.
W.W.

 

 

1.Mannschaft unterliegt SC Karlsdorf

Denkbar knapp mit 3,5 : 4,5 unterlag unsere stark geschwächte 1. Mannschaft zuhause gegen SC Karlsdorf und mußte dabei die Tabellenführung abgeben. Denis Baudot, Markus Hötzel und Frank Prskawetz lösten ihre Aufgaben erfolgreich. Einen tollen Einstand feierte Nicole Hillmer. In ihrem 1. Spiel für unsere 1.Mannschaft konnte sie ihrem starken Gegner ein Remis abtrotzen. Leider hatte dieses Remis für den Gesamtausgang der Begegnung keine entscheidende Auswirkung, da an den restlichen 4 Brettern alle Spiele verloren gingen.

2. Mannschaft holt ersten Punkt

Durch ein hart erkämpftes 3,5:3,5 Unentschieden schaffte unsere 2. Mannschaft im Auswärtsspiel bei Rheinstetten 3 den ersten Teilerfolg und gab den letzten Tabellenplatz ab. Beide Mannschaften hatten das 8. Brett nicht besetzt. Jorge Yanez und Leonard Bubpakit gewannen ihre Spiele.Dabei schaffte Jorge im dritten Spiel für unsere 2. Mannschaft seinen ersten Einzelerfolg.

Lange Zeit war der Punktgewinn in Gefahr, denn Karoly Buranj stand eigentlich auf verlorenem Posten mit 3 Bauern weniger im Turmendspiel. Zur freudigen Überraschung aller Mannschaftskollegen konnte er jedoch ein Remis erspielen und somit der 2. Mannschaft zu ihrem ersten Punkt verhelfen. Neben Karoly schafften auch Mannschaftsführer Franz Prskawetz und Walter Weindel jeweils ein Remis.

3. Mannschaft auf verlorenem Posten

Unsere 3. Mannschaft mußte ebenfalls in Rheinstetten gegen die dortige 2. Mannschaft antreten. Ramona Rackusch und Philipp Siehl konnten durch Siege überzeugen. Da an den restlichen 6 Brettern alle Spiele verloren gingen fiel das Ergebnis mit 2 : 6 doch recht deutlich aus.

W.W.

1. Mannschaft weiter auf Erfolgskurs

Gegen die Schachfreunde von Post Südstadt Karlsruhe gelang unserer 1. Mannschaft im 3. Spiel der 3. Sieg. Damit führt sie gemeinsam mit SF Karlsbad und SV Pfinztal 2 die Tabelle der Bezirksklasse an. Verantwortlich für den Sieg der Mannschaft war hauptsächlich der an Brett 4 eingesetzte Frank Prskawetz. Während seine 7 Mitstreiter allesamt remis spielten gelang ihm der einzige Sieg des Tages, der den Ausschlag für den 4,5 : 3,5 Punkten Gesamtsieg ergab. Die bei einem Remis vorgesehenen „halben Punkte“ erspielten: Denis Baudot, Hans van der Vegt, Markus Hötzel, Michael Ullmann, Patrick Scheer, Radomir Maksic und Edwin van der Vegt. Nächster Gegner ist der SC Karlsdorf, der auf Rang 6 in der Tabelle rangiert und bereits zwei Siege zu verbuchen hat. Eine sicherlich schwere aber auch lösbare Aufgabe.

2. Verbandsrunde vom 31. Oktober 2010
 
Während unsere 1. Mannschaft unbesiegt blieb mußten unsere 2. Mannschaft und unsere 3. Mannschaft Niederlagen einstecken.
Mit einem 5 : 3 Sieg konnten unsere 1. Mannschaft bei den Schachfreunden Kraichtal 3 Punkte entführen. Mit nunmehr 6 Punkten liegt sie gemeinsam mit Karlsbad und Pfinztal 2 an der Spitze der Tabelle der Bezirksklasse. Es ist ein guter Start in die neue Verbandsrunde – mehr aber auch nicht. Ganz großen Anteil am Erfolg haben die beiden Jugendlichen Alexander Schlenga und Achuth Machavolu, die an den Brettern 7 und 8 überraschend ihre Gegner besiegen konnten. An denBrettern 1 – 6 spielten Denis Baudot, Hans van der Vegt, Frank Prskawetz, Patrick Scheer, Markus Hötzel und Edwin van der Vegt allesamt remis.
 
Unsere 2. Mannschaft verlor gegen Post-Südstadt 2 mit 3 : 5 auch das 2. Spiel und befindet sich demzufolge punktlos am Ender der Tabelle der Kreisklasse B2. Dr. Michael Samman konnte sein Spiel an Brett 8 als einziger gewinnen. Walter Weindel, Andreas Zeh-Marschke, Franz Prskawetz und Helmut Bernhard spielten remis. Das war insgesamt für die Mannschaft zu wenig.
 
Unsere 3. Mannschaft verlor bei SF Karlsbad 2 mit 5,5 : 2,5 und befindet sich nun im Mittelfeld der Tabelle der Kreisklasse B2. Tilmann Schweiger schaffte den einzigen Sieg. Ramona Rackusch, Alex Baudot und Nicole Hilmer schafften jeweils ein Remis.
 
W. W.


Alle 3 Mannschaften sollten zu hause spielen. Die 1. Mannschaft gegen Slavija 2 und die 2. und 3. Mannschaft gegeneinander, da sie in der gleichen Klasse antreten
1. Mannschaft- Slavija Karlsruhe 2 + : -
Slavija sagte kurzfristig ab, damit blieben alle 3 Punkte hier.

 

2. Mannschaft - 3. Mannschaft 1:7
In der Begegnung 2 gegen 3 saßen sich 5 Erwachsene und 11 Jugendliche gegenüber. Endergebnis 1:7 für die dritte Mannschaft. Da nur ein Erwachsener sein Spiel gewinnen konnte, lässt  das Ergebnis  eine spannende Entwicklung unserer Jugend und eine interessante Runde erwarten.
fp

Aufstieg der 4. Mannschaft in die Kreisklasse B
Am 10. Spieltag konnte unsere 4. den Aufstieg endgültig perfekt machen. Vor dem Spiel hatte Waldbronn noch theoretische Chancen gehabt, das Team um Mannschaftsführerin Ramona Rackusch abzufangen, doch mit dem 3:2-Erfolg über Malsch 2 konnten die Jungs und Mädels in Abwesenheit ihres Teamkäpt'ns den Aufstieg sichern.

Marcel Sabadisch sicherte gleich zu Beginn den ersten Punkt, da Malsch nur mit 4 Spielern antrat. Schnell gewann auch Nicole Hillmer Bauer um Bauer, holte sich eine zweite Dame und setzte sehenswert Matt. Nach einer Niederlage an Brett 4 remisierten dann kurz nacheinander Yasmin Schweiger an Brett 2 und Alexander Schöpp am 1. Brett.
Glückwunsch an die Spieler der 4., die fast immer in gleicher Besetzung antraten, und alle, die bei den wenigen Ausfällen eingesprungen sind.
Viel Erfolg im nächsten Jahr in der Kreisklasse B.
 
M.H.

Beim vorletzten Verbandsrundenspiel mußte unsere 1. Mannschaft in Graben Neudorf antreten. Obwohl Mannschaftsführer Hans van der Vegt auf einige Stammspieler verzichten mußte gelang ein überzeugender 2,5 : 5,5 Brettpunkte-Sieg. Ein gesicherter Platz im Mittelfeld der Tabelle ist der verdiente Lohn. Durch diesen Erfolg hat die letzte Begegnung gegen Post-Südstadt Karlsruhe nur noch statistische Bedeutung.
 
Unsere 2. Mannschaft war bei ihrem Gastspiel in Blankenloch gegen die dortige 2. Mannschaft chancenlos. Mit 6,5 : 1,5 wurde diese Begegnung deutlich verloren. Dennoch bleibt die Mannschaft in der Tabelle auf einem sicheren Mittelfeldplatz und hat keine Abstiegssorgen mehr.
 
Mit einem deutlichen 4 : 1 Erfolg gegen die 2. Mannschaft von Graben Neudorf festigte unsere 3. Mannschaft ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle.
 
Einen gewaltigen Schritt in Richtung Aufstieg in die Kreisklasse B hat unsere 4. Mannschaft gemacht. Im Heimspiel gegen Jöhlingen 4 schaffte die Mannschaft einen klaren 5 : 0 Erfolg und benötigt aus dem letzten Spiel lediglich noch 1,5 Brettpunkte für den sicheren Aufstieg.
 
Einzelergebnisse können hier nachgelesen werden.

 
W.W.


1. Mannschaft - SF Kraichtal 2:6

Am 7. Spieltag musste sich die 1. Mannschaft mit einigen Ausfällen den Schachfreunden aus Kraichtal mit 2:6 recht deutlich geschlagen geben. Dem Sieg von Denis Baudot und den Unentschieden von Hans van der Vegt und Markus Hötzel folgten in den restlichen, teilweise sehr umkämpften Partien leider keine Punkte mehr, so dass die Niederlage nicht mehr abgewendet werden konnte. Mit nur 8 Punkten droht man nun in der Tabelle nochmal in Abstiegsnot zu kommen, weshalb im nächsten Spiel gegen Graben-Neudorf unbedingt ein Sieg eingefahren werden muss.

2.Mannschaft - Rheinstetten II 6:2

JoomlaWatch Stats 1.2.8b by Matej Koval




Log In/0ut