Banner

Amtsblattbericht 28.10.16

Erster Punkt für die zweite Mannschaft
 
Für den zweiten Spieltag am 23.10.2016 hatten wir eine komplette Mannschaft zusammen, also 8 Personen. Doch leider musste am Samstagabend ausgerechnet unser Mann für das erste Brett aus gesundheitlichen Gründen absagen. Somit konnten wir nur zu siebt antreten. Allerdings war unser Gegner aus Karlsdorf auch nur zu siebt. Nach einiger Zeit konnte Walter Weindel am Spitzenbrett ein Remis erzielen. Danach konnte Helmut Bernhard durch ein schönes Matt einen Punkt für uns erzielen. Nach einem weiteren Remis durch Ivan Cernohorsky und einer Niederlage stand es nach fast drei Stunden Spielzeit 2:2. Jetzt waren noch die Partien an den Brettern 2, 3 und 4 im Gange. Franz Prskawetz konnte an Brett 4 seinen Gegner zur Aufgabe zwingen, so dass wir 3:2 in Führung gingen. Am Brett 2 gab es ein intensives Spiel, doch ging es leider nicht positiv für uns aus. Somit stand es 3:3 und das letzte Spiel an Brett 3 musste über Sieg oder Niederlage entscheiden. Es entwickelte sich ein Endspiel Turm plus drei Bauern gegen Turm, Läufer und ein Bauer. Nach etwa vier Stunden Spielzeit einigte man sich auf ein Remis. Somit konnte Andreas Zeh-Marschke einen halben Punkt erzielen, der damit zum 3,5 : 3,5 Endstand reichte. Damit haben wir den ersten Punkt der Saison erzielt.
(AZe)
Erste Mannschaft erreicht Unentschieden
 
Einen ähnlichen Spielverlauf und ein ähnliches Ergebnis wie unsere zweite Mannschaft erlebte unsere Erste. Nur dass hier beide Mannschaften, also auch die Schachfreunde aus Zeutern, zu acht antraten und es hier am Ende 4:4 Unentschieden stand. Volle Punkte konnten für uns Frank Prskawetz und Patrick Scheer erzielen. Die vorderen vier Bretter in der Reihenfolge Denis Baudot, Alexander Schlenga, Hans van der Vegt und Markus Hötzel erreichten jeweils ein Remis. Mit dem ersten Punkt der Saison haben wir die Abstiegsränge verlassen. Den kommenden Spieltag in vier Wochen beim Gastspiel in Sulzfeld kann man vielleicht schon als richtungsweisend für die gesamte Saison betiteln.
MH
   

Amtsblattbericht 14.10.16

Neue Liga, bekannte Probleme, bekanntes Ergebnis
Auch in der Bereichsliga Nord 3 wurde unsere 1. Mannschaft nach dem Abstieg der vergangenen Saison mit Altbekanntem konfrontiert. So mussten wir leider im Vorfeld vier Absagen verkraften und traten daher als Außenseiter beim Neuling Ladenburg 3 an. Das war immerhin etwas Neues für uns, da wir bisher noch nicht gegen die Reserve des Oberligisten aus der Nähe von Heidelberg gespielt hatten. Leider war unser Gegner dann auch entsprechend gut aufgestellt und durch drei Spieler verstärkt, die auch für die Oberliga gemeldet sind.
Vor Ort in Ladenburg waren eigentlich alle pünktlich anwesend, doch es dauerte nochmal gut 20 Minuten bis alle Uhren gestellt waren und es endlich losgehen konnte. An allen Brettern blieb es bis zur Zeitnotphase relativ ausgeglichen, insgesamt vielleicht mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Dann waren quasi zeitgleich die hinteren vier Bretter beendet: Milan Pein an Brett 7 konnte seine Vorteile stetig ausbauen und die Partie für sich entscheiden. An Brett 8 konnte unser Vorstand Andreas Zeh-Marschke einen Sieg einfahren, da sein Gegner noch weit vor der 40 Züge-Kontrolle die Zeit überschritt. Durch Niederlagen an Brett 5 und 6 stand es 2:2. Immer noch in der Zeitnotphase wendete sich dann das Blatt gegen uns: Unsere beiden Spitzenbretter verloren und da Hans van der Vegt gerade Remis geboten hatte und Markus Hötzel auf verlorenem Posten Stand, war die Sache eigentlich gegessen. Doch da schenkte der Gegner von Markus auf einmal einen Springer her und gab auf. Da der Gegner von Hans dann doch noch versuchen wollte, die Partie zu gewinnen, war immerhin noch die Chance auf ein Unentschieden da. Doch nach einer weiteren Stunde einigten sich beide auf remis. Damit haben wir das Spiel, wie so häufig, mit 3,5:4,5 verloren.
Die 2. Mannschaft litt leider wieder einmal unter der enormen Absagenflut und musste mit nur 4 Spielern nach Dettenheim fahren. Das ist einfach nur schade für alle Beteiligten: Für unsere Spieler, die ihren Sonntag opfern, aber keine Chance mehr haben den Kampf zu gewinnen; für unsere Gegner, die früh morgens zum Spiellokal kommen und dann keine Partie spielen können. Deshalb Danke an alle, die an diesem Sonntag mitgespielt haben, und der Aufruf an unsere Aktiven sich die kommenden Spieltage vorzumerken und wieder dabei zu sein. Für Ergebniskosmetik bei dieser denkbar schlechten Ausgangslage sorgte dann Sebastian Rohlederer mit einem Sieg.
MH

Nächste Spieltage:
23. Oktober
1. Mannschaft - SF Zeutern
2. Mannschaft -  SC Karlsdorf 2
11. November
SK Sulzfeld - 1. Mannschaft
SF Malsch  - 2. Mannschaft

 

   

Amtsblattbericht 24.03.16

Erste Mannschaft steigt aus Landesliga ab
Der 8. Spieltag war für die 1. Mannschaft ein Spiegelbild der gesamten Saison. Gegen den Tabellenführer und nach diesem Spieltag fast sicheren Aufsteiger Karlsruher Schachfreunde 2 gab es wiedermal eine 3,5:4,5 Niederlage. Außerdem ließ der Spielverlauf, wie schon so häufig, auf ein besseres Ergebnis hoffen.
Dazu trug bei, dass der Gegner von Dr. Klaus Schlenga einen Läufer auf h3 für einen Angriff auf den König opferte und kurz darauf noch eine Qualität hinterherschob, um den Angriff irgendwie am Leben zu erhalten. Doch Klaus konnte alles abwehren und der Gegner gab kurz darauf auf. Ein guter Start, doch der KSF konnte ausgleichen und kurz darauf in Führung gehen. An den übrigen Brettern standen wir eher komfortabel und hatten auch an der Mehrzahl der Bretter einen deutlichen Zeitvorteil. Dass dann ausgerechnet ein KSF-Spieler in akuter Zeitnot eine verlorene Partie doch noch gewinnen konnte, passt zu unserer Saison. Kurz darauf gab Frank Prskawetz seine ausgeglichene Partie im Springerendspiel Remis. Zwischenstand 1,5:3,5. An Brett 6 hatte bei Dr. Markus Hötzel ein Mehrbauer aus der Eröffnung immer noch Bestand, doch zu viele ungenaue Züge ermöglichten, dass der Gegner aktiv werden konnte. Auch hier reichte es dann nur zu einem Remis, wobei sich hier laut den Mannschaftskollegen noch Weiterkämpfen gelohnt hätte. Daraufhin einigte sich auch Denis Baudot mit seinem Gegner am Spitzenbrett im Turmendspiel auf Remis. Die längste Partie des Tages konnte dann Alexander Schlenga gewinnen, der mit einem Mehrbauern ins Endspiel Springer gegen Läufer ging. Zuerst musste der Gegner seinen Läufer hergeben, um den Bauerndurchmarsch zu verhindern, und kurz darauf sah er ein, dass die Partie verloren ist. Endstand 3,5:4,5.
Da im Parallelspiel die Schachfreunde aus Birkenfeld gewannen, haben wir nun keine Möglichkeit mehr, einen der beiden letzten Tabellenplätze zu verlassen und den Abstieg zu vermeiden. Im abschließenden Spiel gegen den punktgleichen Tabellenletzten Pforzheim 2 geht es also nur noch um die goldene Ananas.
MH
 
Abstieg der zweiten Mannschaft besiegelt
Am achten und vorletzten Spieltag in der Kreisklasse A, wurde der Abstieg unserer zweiten Mannschaft in die Kreisklasse B besiegelt. Wir konnten keine komplette Mannschaft aufstellen, so dass wir schon am Anfang gegen unseren Gegner, die zweite Mannschaft aus Sulzfeld, stark im Hintertreffen waren. Das Ergebnis von 1,5 : 6,5 gegen uns spielt keine große Rolle. Noch ohne Mannschaftspunkt sind wir auf dem letzten Platz in der Tabelle und werden auch dort verbleiben. 
 (AZe)
 
   

Amtsblattbericht 18.03.16

Was ist ein 4:4 wert?
Diese Frage stellt sich die 1. Mannschaft nach dem 4:4 Unentschieden am vergangenen Sonntag bei den Schachfreunden Forst. Das war aber um 16:30 Uhr zunächst unwichtig, als Dr. Klaus Schlenga nach 6,5 Stunden Spielzeit seinen Gegner bezwingen konnte und den 4:4 Endstand herstellte. Über zwei Stunden vorher in der ersten Zeitnotphase konnte er einen Bauern erobern. Das Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern zog sich dann über die volle Spieldauer. Er konnte schlussendlich einen Bauern einziehen und den Gegner zur Aufgabe bewegen. Ganz anders verlief der Sonntag für Denis Baudot am benachbarten Spitzenbrett. Er konnte seinen Gegner in der Eröffnung überrumpeln und gleich zwei Leichtfiguren für zwei Bauern gewinnen. Nach nur 20 Minuten war die Partie für uns gewonnen. Nach diesem frühen Punkt mussten wir dann leider den Ausgleich und die Führung für Forst an den hinteren Brettern hinnehmen. Frank Prskawetz, Hans van der Vegt und Markus Hötzel erreichten im weiteren Spielverlauf dann noch jeweils ein Remis. Alexander Schlenga musste im Partieverlauf zunächst eine Figur für zwei Bauern geben. In der Zeitnotphase fasste sein Gegner dann versehentlich seinen König an und musste folglich mit diesem einem Zug machen. Dadurch konnte Alexander die Figur zurückgewinnen und ging mit 2 Bauern, Turm und Läufer gegen Turm und Springer ins Endspiel. Diesen Vorteil konnte er dann leider nicht verwerten, da einer der Bauern ein Randbauer war. Beim Stand von 3:4 hieß es dann auf Klaus hoffen, der uns wie oben beschrieben das Unentschieden bescherte.
In der Tabelle bringt uns dieser Mannschaftspunkt nicht voran. Wir bleiben Vorletzter und haben schon 3 Punkte Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz. Da wir in der kommenden und vorletzten Runde gegen den Tabellenführer Karlsruher Schachfreunde antreten müssen, sieht es beim Thema Klassenerhalt sehr düster aus.
MH 

 
   

Seite 4 von 38


Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 100

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 94

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00c3121/eggleo/templates/rt_meridian_j15/html/pagination.php on line 100
JoomlaWatch Stats 1.2.8b by Matej Koval




Log In/0ut