PDFDrucken

Niederlage in belanglosem Mannschaftskampf
Für unsere 1. Mannschaft setzte sich am vorletzten Spieltag in der Bereichsliga die Achterbahnsaison fort. Nach schwachen Beginn und einigen erfolgreichen Spieltagen folgte in der 6. Runde der derbe Dämpfer im Heimspiel gegen Wiesental. Nach einem erfolgreichen Gastspiel in Pfinztal gab es dann dieses Mal wieder eine unnötige Niederlage gegen Forst.
Die ersten Partien des Tages endeten nach zwei bis drei Stunden, als sich sowohl Frank Prskawetz als auch Markus Hötzel mit ihren Gegnern auf Remis einigten. Kurz darauf kam es auch zur Punkteteilung bei Alexander Schlenga an Brett 2. Soweit so gut, denn die restlichen Partien sahen komfortabel bis gut für unsere Mannschaftskollegen aus. Nach einer Niederlage und einem weiteren Remis von Milan Pein, musste schon etwas mehr riskiert werden. Das ging leider nach hinten los, so dass wir mit 2:4 zurücklagen und damit noch mehr Druck auf den verbleibenden Spielern war. Eine weitere Niederlage zum Verlust des Mannschaftskampfes machte es dann unserem Spitzenbrett Denis Baudot vielleicht etwas einfacher, da er dann bedenkenlos auf Sieg spielen konnte. Er konnte seinen Gegner schließlich bezwingen. Mit der 3:5 Niederlage konnte sich Forst an uns in der Tabelle vorbeischieben. Am letzten Spieltag Mitte Mai geht es nur darum nicht noch unfair in den Aufstiegskampf zwischen unserem Gegner, den Karlsruher Schachfreunden und Ladenburg einzugreifen. Dazu wollen wir es den Karlsruhern so schwer wie möglich machen, die erforderlichen Punkte einzuheimsen.
MH

JoomlaWatch Stats 1.2.8b by Matej Koval




Log In/0ut