PDFDrucken

Neue Liga, bekannte Probleme, bekanntes Ergebnis
Auch in der Bereichsliga Nord 3 wurde unsere 1. Mannschaft nach dem Abstieg der vergangenen Saison mit Altbekanntem konfrontiert. So mussten wir leider im Vorfeld vier Absagen verkraften und traten daher als Außenseiter beim Neuling Ladenburg 3 an. Das war immerhin etwas Neues für uns, da wir bisher noch nicht gegen die Reserve des Oberligisten aus der Nähe von Heidelberg gespielt hatten. Leider war unser Gegner dann auch entsprechend gut aufgestellt und durch drei Spieler verstärkt, die auch für die Oberliga gemeldet sind.
Vor Ort in Ladenburg waren eigentlich alle pünktlich anwesend, doch es dauerte nochmal gut 20 Minuten bis alle Uhren gestellt waren und es endlich losgehen konnte. An allen Brettern blieb es bis zur Zeitnotphase relativ ausgeglichen, insgesamt vielleicht mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Dann waren quasi zeitgleich die hinteren vier Bretter beendet: Milan Pein an Brett 7 konnte seine Vorteile stetig ausbauen und die Partie für sich entscheiden. An Brett 8 konnte unser Vorstand Andreas Zeh-Marschke einen Sieg einfahren, da sein Gegner noch weit vor der 40 Züge-Kontrolle die Zeit überschritt. Durch Niederlagen an Brett 5 und 6 stand es 2:2. Immer noch in der Zeitnotphase wendete sich dann das Blatt gegen uns: Unsere beiden Spitzenbretter verloren und da Hans van der Vegt gerade Remis geboten hatte und Markus Hötzel auf verlorenem Posten Stand, war die Sache eigentlich gegessen. Doch da schenkte der Gegner von Markus auf einmal einen Springer her und gab auf. Da der Gegner von Hans dann doch noch versuchen wollte, die Partie zu gewinnen, war immerhin noch die Chance auf ein Unentschieden da. Doch nach einer weiteren Stunde einigten sich beide auf remis. Damit haben wir das Spiel, wie so häufig, mit 3,5:4,5 verloren.
Die 2. Mannschaft litt leider wieder einmal unter der enormen Absagenflut und musste mit nur 4 Spielern nach Dettenheim fahren. Das ist einfach nur schade für alle Beteiligten: Für unsere Spieler, die ihren Sonntag opfern, aber keine Chance mehr haben den Kampf zu gewinnen; für unsere Gegner, die früh morgens zum Spiellokal kommen und dann keine Partie spielen können. Deshalb Danke an alle, die an diesem Sonntag mitgespielt haben, und der Aufruf an unsere Aktiven sich die kommenden Spieltage vorzumerken und wieder dabei zu sein. Für Ergebniskosmetik bei dieser denkbar schlechten Ausgangslage sorgte dann Sebastian Rohlederer mit einem Sieg.
MH

Nächste Spieltage:
23. Oktober
1. Mannschaft - SF Zeutern
2. Mannschaft -  SC Karlsdorf 2
11. November
SK Sulzfeld - 1. Mannschaft
SF Malsch  - 2. Mannschaft

 

JoomlaWatch Stats 1.2.8b by Matej Koval




Log In/0ut