PDFDrucken

1. Mannschaft schafft ersten Saisonsieg
Bis zum 4. Spieltag hat es gedauert. Und nach einem 4:4 Unentschieden und zwei unglücklichen 3,5:4,5 Niederlagen hat es für die 1. Mannschaft endlich zum ersten Saisonerfolg gereicht. In einem Abstiegskrimi ging es gegen die bisher ebenfalls noch sieglosen Pfinztaler. Am Spitzenbrett verbrauchte Denis Baudots Gegner recht viel Zeit und bot dann bald Remis. Denis konnte sich das gut überlegen und erst einmal die Entwicklung an den anderen Brettern abwarten. Als dann Mannschaftsführer Hans van der Vegt seine Partie gewinnen konnte und Alexander Schlenga und Frank Prskawetz sich mit ihren Gegnern auf Remis einigten, willigte auch Denis ins Remis ein. Damit stand es vor der Zeitkontrolle 2,5:1,5 für uns. Markus Hötzel rettete sich gerade so über besagte Zeitkontrolle, konnte im 41. Zug einen Bauern gewinnen und war dann etwas überrascht, als sein Gegner sofort aufgab. Ähnlich verlief die Partie von Ludger Lautenschütz, der sich aus einer Druckphase des Gegners in eigener Zeitnot befreien konnte, und dann einen Bauern vorpreschen lies. Auch sein Gegner gab auf, obwohl die umstehenden Kiebitze der Meinung waren, dass man auch hier noch hätte kämpfen können. Es lief noch die Partie von Dr. Klaus Schlenga. Er hatte seinen Gegner sehr eingeengt, kam aber nicht wirklich weiter. Schon bei der ersten Zeitkontrolle hatten beide Spieler nur noch wenige Sekunden auf der Uhr, und die Partie ging auch in die zweite und letzte Zeitnotphase. Dort konnte Klaus mit einem Läuferopfer drei Bauern gewinnen und das zum Sieg verwerten. Insgesamt ergab das einen 5,5:2,5 Sieg, der ein klein wenig zu deutlich ausfiel.
Die 2. Mannschaft konnte aus ihrem weiten Auswärtsspiel in Sulzfeld leider nichts Zählbares mitbringen. Durch den Ausfall einiger Spieler war man schon von der Aufstellung her der Außenseiter, und leider gab es auch keine Überraschung. Positiv erwähnen kann man die Siege von Radomir Maksic und Simone Chung. Ebenfalls ordentlich waren die Remis von Markus Lang und Felix Ning gegen DWZ-stärkere Gegner. Am Ende bedeutete das eine 3:5 Niederlage.
Die 3. Mannschaft spielte an den Brettern neben der Ersten. Und der Gegner hieß auch hier Pfinztal, genauer gesagt deren 4. Mannschaft mit insgesamt drei Mädchen. Unser Mädchen Dana Chung zeigte wie schon am letzten Spieltag, was sie im Jugendtraining so alles lernt und konnte ihre Partie bald gewinnen. Als Mannschaftsführer Franz Prskawetz kurz darauf das 2:0 folgen ließ, sah es schon gut aus. Erwin Böttcher stand zu diesem Zeitpunkt aber arg gedrängt, und versuchte alles, um Gegenspiel zu bekommen. Das gelang ihm und er konnte seine Partie gewinnen. Auch Xiongzhi Ning an Brett 3 konnte seine Gegnerin besiegen, so dass es am Ende 4:0 hieß. Weiter so.
Zum Schluss wünschen die Schachfreude allen Mitgliedern und allen Leserinnen und Lesern besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. MH

JoomlaWatch Stats 1.2.8b by Matej Koval




Log In/0ut